Ausstellungen

Dauerausstellung

“Hameln – Die Stadt des Rattenfängers”

Die Dauerausstellung zeigt auf 1.200 m² die Geschichte der Stadt von den ersten Siedlungsspuren bis in die jüngste Vergangenheit.

Ein eigener Ausstellungsbereich ist der Rattenfängersage gewidmet, zu der das Museum die wohl größte Sammlung weltweit besitzt. 

Höhepunkt ist das „Mechanische Rattenfänger-Theater“, das die Sage in eine künstlerische Installation mit moderner Ästhetik übersetzt. Vorstellungen dauern ca. 12 Minuten und finden in der Regel stündlich sowie nach Bedarf statt. Besucher mit wenig Zeit können das Rattenfänger-Theater auch unabhängig von den sonstigen Ausstellungen anschauen.

Sonderausstellungen

James Bond. Die Macht der Verführung

12. Juni 2019 – 10. Mai 2020

Er gilt als berühmtester Spion der Welt: James Bond, Agent 007 im Geheimdienst Ihrer Majestät und ausgestattet mit der „Lizenz zum Töten“. Das Museum Hameln hat dem Ausnahmephänomen James Bond nachgespürt.

Mit zahlreichen originalen Requisiten, Drehbüchern, Storyboards und Kostümen beleuchtet die Ausstellung die seit Jahrzehnten anhaltende Faszination der James Bond-Filme unter dem Leitmotiv der Verführung. Der unwiderstehliche Superheld, schöne Frauen in edlen Kleidern, von Macht und Gier getriebene Schurken – sie alle erliegen den Mechanismen der Verführung ebenso wie der Zuschauer, dem die Filme mit ihrer luxuriösen Ausstattung, exotischen Schauplätzen und innovativer Technik ein Leinwald-Erlebnis der Extraklasse versprechen.

Kabinettausstellung

Versunken in Trümmern. Marktkirche und Rathaus vor 75 Jahren

Ab März 2020

Das Kriegsende vor 75 Jahren hat auch in Hameln Spuren hinterlassen. Vom 5. bis zum 7. April 1945 stand die Stadt unter Beschuss der Alliierten vom westlichen Weserufer. Der Turm der Marktkirche, der mit seinem grünlich schimmernden Kupferdach über die Häuserreihen hinausragte, wurde zum Ziel für das Artilleriefeuer, geriet in Brand und stürzte auf das Dach des Rathauses. Beide Gebäude brannten vollständig aus. 

Nach dem Kriegsende begann die Diskussion um den Wiederaufbau. Während das Rathaus noch im Sommer 1946 gegen Proteste der Bevölkerung abgerissen wurde, wurde in den Ruinen der Marktkirche 1949 eine Notkirche eingerichtet. Ein Architektur-Wettbewerb sollte 1950 die Frage klären, wie mit dem freien Platz in Hamelns Mitte umgegangen werden könnte, doch ein Bau des Rathauses blieb aus. Nur die Marktkirche konnte zwischen 1957 bis 1959 aufgrund der Initiative des „Kirchenbauvereins zum Wiederaufbau der Marktkirche e.V.“ wieder vollständig errichtet und am 6. Dezember 1959 feierlich eingeweiht werden.

Die Kabinett-Ausstellung erzählt die Geschichte von Marktkirche und Rathaus. 

Vorschau:

Pied Piper International

Anschrift

Museum Hameln
Osterstraße 8-9
31785 Hameln

Rufen Sie uns an

(+49) 5151 202 1215

Schreiben Sie uns

museum@hameln.de