1622. Geschichten aus dem Dreißigjährigen Krieg

Sonderausstellung bis 27. August 2023

Bis 1622 ist Hameln von Auswirkungen des Dreißigjährigen Krieges noch weitestgehend verschont. In diesem Jahr erscheint auch das Flugblatt, auf welchem die älteste authentische Darstellung der mittelalterlichen Stadtbefestigugn und der markantesten Gebäude der Stadt zu finden ist. 

Die Sonderausstellung erzählt anhand von ausgewählten Objekten und Archivalien die Geschichte(n) des Dreisigjährigen Krieges aus Perspektive der Stadt. Sie zeigt auf, inwiefern reichspolitische Entscheidungen und internationale Kriegsereignisse Einfluss auf Lokalgeschichte nehmen und umgekehrt.

Eine Erzählspur veranschaulicht in jedem Ausstellungsraum mit Hilfe von Illustrationen, Hörspielelementen und Kurzfilmen, wie die Hamelner im und mit dem Dreißigjährigen Krieg lebten. Wie sie aufwuchsen, liebten, Kinder großzogen und starben.